Der Genfer See in Frankreich – ein kleines Paradies

Genf ist eine der bekanntesten und vielleicht auch eine der schönsten Städte in der Schweiz. Den Genfer See allerdings muss sich die Schweiz mit dem Nachbarn Frankreich teilen und dieser Teil des Sees ist eine der schönsten und abwechslungsreichen Regionen in ganz Frankreich.

Lac Léman (©flickr.com/hilverd)

Lac Léman (©flickr.com/hilverd)

Es spielt keine Rolle, ob man im Winter oder im Sommer an den französischen Teil des Genfer Sees kommt, denn die Landschaft und auch die kleinen und großen Orte an seinem Ufer sind immer wieder bezaubernd schön. Wie zum Beispiel Evian-les-Bains, ein Ort, der weit über die Grenzen des Genfer Sees hinaus bekannt ist. Zum einen liegt das am Kasino, das dort schon seit dem Jahre 1865 steht, und zum anderen kommt aus dem kleinen, malerischen Ort ein sehr bekanntes Wasser. Noch heute ist Evian-les-Bains ein bekanntes Heilbad. Wenn man Evian-les-Bains besucht, dann sollte man auch dem Jardin Anglais, dem englischen Garten einen Besuch abstatten. Dieser Garten, der nach den Vorbildern der englischen Gärten zurzeit Heinrich VIII. angelegt worden ist, zieht sich bis zum Hafen und ermöglicht von dort aus einen wunderschönen Blick auf den Genfer See.

Yvoire - Village Médiéval (©flickr.com/gmessian)

Yvoire - Village Médiéval (©flickr.com/gmessian)

Klein, aber fein – so könnte man das Dorf Yvoire direkt am Ufer des Genfer Sees, wohl am Besten beschreiben. Yvoire besticht vor allem durch seine wunderschönen alten Häuser, die zum Teil noch auch dem 14. Jahrhundert stammen. Durch die schmalen Gassen des kleinen Ortes mit seinen mittelalterlichen Häusern und den blumengeschmückten Balkonen zu gehen, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Aber es gibt noch einen Grund, warum man nach Yvoire am Genfer See kommen sollte, denn der Ort gilt als eine Art Geheimtipp, wenn es um sehr gute Restaurants in der Region geht.

Les Gets Ski Area in Portes du Soleil Ski Domain (©flickr.com/trailsource)

Les Gets Ski Area in Portes du Soleil Ski Domain (©flickr.com/trailsource)

Les Portes du Soleil – das Tor zur Sonne, der kleine Ort auf der französischen Seite des Genfer Sees trägt seinen Namen zu Recht, denn von hier aus geht es in die schönsten Wintersportorte oberhalb des Sees. Von Les Portes du Soleil hat man die beste Aussicht auf den Genfer See, aber auch auf den Mont Blanc, den höchsten Berg in Frankreich. Wer sportliche Abfahrten aus Skiern und lange Wanderungen durch eine atemberaubend schöne Landschaft mag, der sollte den kleinen Ort unbedingt besuchen.

1 comment

  1. Was halten Sie von unserem Beitrag? Vielleicht haben Sie einen interessanten Hinweis zu diesem Thema, den auch andere Leser gerne erfahren würden. Oder eine Frage? Schreiben Sie einfach ein Kommentar… Wir freuen uns schon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)