Djerba – die Südseeinsel im Mittelmeer

Die Insel Djerba gehört zu den beliebtesten Ferienzielen in Tunesien und das aus gutem Grund, denn die Strände der Ferieninsel gehören zu den schönsten Stränden am Mittelmeer. Die Strände von Djerba laden zum Sonnenbaden, Spielen, Sport treiben, Sandburgen bauen und Beachvolleyball spielen ein. Auch wenn die Strände sehr verschieden sind, so zeichnen sich doch alle durch eine große Sauberkeit aus.

Lala Hadira

Mit einer Länge von etwas über drei Kilometern und einer Breite von 30 Metern ist der Strand von Lala Hadira der kleinste Strand, ganz im Osten der Insel Djerba. Das Wasser ist kristallklar, türkisgrün und lädt zum Schnorcheln und Tauchen ein. Als sportliche Aktivitäten werden unter anderem Wasserski fahren, Windsurfen und Paragliding angeboten. Es gibt einen Rettungsdienst und auch eine Strandbar, an der man kleine Snacks und Erfrischungsgetränke bekommt.

Seguia

Der Strand von Seguia im Südosten von Djerba ist vier Kilometer lang und 40 Meter breit. Der Sand ist fein und weiß und bildet damit einen fantastischen Kontrast zum türkis schimmernden Wasser des Mittelmeers. Begrenzt wird der Strand von Schatten spendenden Palmen und Felsen. Surfen, Banana Boot fahren, Wasserski laufen, Paragliding und auch Kanu fahren wird angeboten und für den kleinen Hunger gibt es eine nette Strandbar.

Sidi Mahres

Sidi Mahres ist nicht nur der größte, sondern auch der beliebteste Strand auf der Insel Djerba. Mit einer Länge von über zehn Kilometern und einer Breite von 20 Metern ist reichlich Platz für alle. Da sich der Strand in mehrere Abschnitte aufteilt, kommen alle, die in Ruhe einen spannenden Ferienkrimi lesen wollen, ebenso auf ihre Kosten wie diejenigen, die eher das lebhafte Strandleben bevorzugen. Teilweise wird dieser feine weiße Sandstrand von Sidi Mahre von Palmen begrenzt, das Wasser an diesem Strand im Nordosten der Insel ist hingegen azurblau. Auch Familien mit Kindern werden sich an diesem Strand sehr wohlfühlen, denn das Wasser fällt flach ab, was besonders für Nichtschwimmer und Kinder von großem Vorteil ist. Auch die sportlich aktiven Urlauber werden den Strand mögen, denn neben Wasser- und Jetski wird auch Paragliding, Wind- und Kitesurfen, sowie Beachvolleyball und Kanu fahren angeboten. In der Hauptsaison ist der Strand sehr gut besucht und das Wasser wird in den Sommermonaten schon mal bis zu 30° Grad warm.

1 comment

  1. Was halten Sie von unserem Beitrag? Vielleicht haben Sie einen interessanten Hinweis zu diesem Thema, den auch andere Leser gerne erfahren würden. Oder eine Frage? Schreiben Sie einfach ein Kommentar… Wir freuen uns schon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)