Dubai – von Null auf 828

Restaurant Al Mahara im Burj el Arab, Dubai. Foto: Gryffindor/Wikipedia. Lizenz: Public domain.

Restaurant Al Mahara im Burj el Arab, Dubai. Foto: Gryffindor/Wikipedia. Lizenz: Public domain.

Dubai hat die Meereshöhe Null an seinem herrlichen Sandstrand, und der höchste Punkt der Stadt (und zugleich des Landes) Dubai ist die Spitze des Burj Khalifa auf 828 Meter über dem Meer. Ja, in Dubai ist man in der Stadt der Extreme. Auch für die Wolkenkratzer der Stadt gilt das: 150 von ihnen sind über 150 m hoch, und der erwähnte Burj Khalifa ist derzeit (Januar 2017) das höchste Gebäude der Welt.

In Dubai gibt es alles, was es auf Erden für Geld zu kaufen gibt. Dubai ist aber auch ein Stück tolle Natur. Denn das Land hat nicht nur – gleich angrenzend an die Stadt Dubai – eine ausgedehnte Wüste, sondern auch den bereits erwähnten fantastischen Strand, der nicht weniger als 25 Kilometer lang ist. Bekannt geworden ist diser extrem langgezogene Küstenstreifen unter dem Namen Jumeirah, das sich von einer ehemaligen Randzone zum begehrtesten und teuersten Viertel der Stadt entwickelt hat.

Dubai ist eine Ansammlung exclusiver, exclusivster und allerexclusivster Hotels. Auf künstlich aufgeschütteten Inselkunstwerken im Meer wie der „Palm Jumeirah“ kann man ebenso wohnen wie an Land, sei es in ausgesuchter Citylage oder in luftigster Wolkenkratzer-Höhe. Aus den Geldautomaten kann man neben vielen gängigen Währungen auch Gold oder Bitcoins ziehen. In Dubai ist fast alles möglich. Für ein ungetrübtes Urlaubsvergnügen sollten allerdings einige Verhaltensregeln beachtet werden (sie dazu einige elementare Hinweise hier bei Wikipedia).

Übrigens: Einige erstklassige Hotelvorschläge von hotelkatalog24 für Ihren Dubai Urlaub finden Sie hier!

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)