Wichtige Verkehrsregeln in anderen Ländern

Andere Länder, andere Sitten – das gilt auch für die Verkehrsregeln im Ausland. Wer mit dem Auto in Europa unterwegs ist, der sollte aufpassen, was das Tempo und die Promille angeht, denn sonst wird es richtig teuer.

In Frankreich verliert die Vorfahrtsregel Rechts vor Links außerhalb geschlossener Ortschaften ihre Gültigkeit und wer noch keine zwei Jahre seinen Führerschein besitzt, der darf nicht schneller als 80 km/h fahren. Auch beim Trinken von Alkohol sollte man vorsichtig sein, denn in Frankreich gilt die 0,5 Promille Regel.

Etwas mehr darf man in England, Italien und der Schweiz trinken, denn dort bekommt man erst den Führerschein abgenommen, wenn man 0,8 Promille Alkohol im Blut hat. In der Slowakei, Tschechien, Ungarn und Rumänien gilt die 0,0 Promille Grenze.

In Italien haben Busse auf Passstraßen immer Vorfahrt und in Griechenland und Portugal darf man auf Parkplätzen nicht übernachten.

Richtig teuer kann es bei Geschwindigkeitsüberschreitungen werden. In Österreich kostet es 20 Euro, in Ungarn umgerechnet 110 Euro und in Italien satte 155 Euro, wenn man zu viel Gas gibt. Noch teurer sind die skandinavischen Länder. In Schweden zahlt man 280 und in Norwegen sogar 450 Euro, wenn man auf den Straßen zu schnell unterwegs ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)