Urlaub mit Tieren ist Urlaub in guter Gesellschaft

Begegnung - Foto: Franz Josef Teupe/Hotelkatalog24

Begegnung – Foto: Franz Josef Teupe/Hotelkatalog24

Wer Tiere liebt, mag sie auch im Urlaub nicht missen. Hat man selbst ein Haustier, nimmt man es einfach mit, wenn es nur eben geht. Hat man selber keinen „tierischen“ Lebensgefährten, sucht man erst recht im Urlaub nette Tiergesellschaft. So oder so bringt dann die Urlaubszeit viele neue Erfahrungen mit sich, für Mensch und Tier.

Natürlich hat jede Urlaubsregion ihre besonderen Vor- oder Nachteile für tierisches Wohlbefinden: Ein Trip ins Hochgebirge ist für Hunde weniger geeignet als ein Aufenthalt am Meer, in Mittelgebirgen oder Seenlandschaften. Jeder Tierhalter kennt die Bedürfnisse seines Hausgenossen. Wir als Ihr online-Reisebüro Hotelkatalog24 helfen Ihnen gern, eine passende Zielregion und Unterkunft zu finden.

Apropos Unterkunft: Auf die häufigsten Haustiere wie Hunde sind sehr viele Hotels und Pensionen längst eingestellt. Auch wenn in der Regel eine Zuzahlung fällig wird, profitieren Herrchen, Frauchen und selbstverständlich der Vierbeiner davon: Durch entspanntes Zusammensein jenseits des Alltags, durch besondere Auslaufmöglichkeiten an Land oder im Wasser, durch frische gute Luft, durch naturnahe Ernährung – für Mensch und Tier!

Als menschliche Urlauber aus Mitteleuropa schätzen wir die Begegnungen mit den Einwohnern von Mallorca oder Kreta, Rom oder Tunis, Bad Kühlungsborn oder Marsala. Warum sollte es Tieren anders ergehen? Zugegeben: Einige Tierarten spüren gerne ihre gewohnte Umgebung, das sollte man auch im Urlaub beachten und etwa für junge Katzen das gewohnte „Heim“ mitnehmen. Eine Schildkröte, von der die menschlichen  Kids sich nicht trennen wollen, ist da schon das geringere Problem.

Um nochmal „auf den Hund“ zu kommen: Katzenstrände braucht man nicht, Hundestrände schon, und es gibt sie reichlich an praktisch allen relevanten Urlaubsküsten. Wir bei hotelkatalog24.de helfen Ihnen – wie gesagt – gern, Ihren Urlaub mit eigenen Tieren optimal zu genießen.

Im Urlaub Tier-Begegnungen mit „Einheimischen“ zu suchen, das ist eine andere Sache, aber ebenso lohnend. In manchen schönen Gegenden werden Sie von Katzen verfolgt, die ihre Freunde im Geiste sofort erkennen: Wir nennen nur die Gegenden um Meran und die Stadt Venedig, und auch so manche griechische Insel könnte man anführen, wie z. B. Kreta. Denken wir aber nicht nur an die Vierbeiner, nicht nur an die Tiere an Land: Einige der schönsten und farbigsten Geschöpfe haben Flossen und können zum Beispiel bei einem Malediven-Urlaub durch den Glasboden eines Boots oder gar des Überwasser-Hotelzimmers beobachtet werden. Nach ihnen tauchen kann man selbstverständlich auch. Und Forellen im Gebirge kann man sogar angeln und kulinarisch – auch als Tierfreund. Oder nicht?

Den Gemsen im Gebirge nachzuklettern ist eine weitere Möglichkeit der Fauna-Verbundenheit, ein Mufflon-Gehege in der österreichischen Steiermark zu besuchen eine weitere. Fast endlos könnte man diese Aufzählung fortsetzen – denn die Welt ist nicht nur voller Menschen, sondern erst recht voller Tiere.

Dann hätten wir da noch den sagenhaften Yeti – ist er Tier oder Mensch, falls es ihn gibt? Und das Ungeheuer von Fort Loch fällt uns zum Thema Urlaub mit (und bei) Tieren auch noch ein. Solche letzten Rätsel zu lösen, könnte ebenfalls eine Urlaubsidee sein, und sie garantiert vermutlich ein Abenteuer.

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)