Die Amalfi Küste – Italiens schönsten 45 km

Schon Pablo Picasso hat sein Herz an die Costeria Amalfitana verloren und wer einmal an der Amalfi Küste war, der kann den spanischen Maler mit Sicherheit sehr gut verstehen.

Sie ist nur 45 km lang und gilt trotzdem als eine der schönsten Küsten der Welt – die Costeria Amalfitana an Italiens westlicher Küste, direkt am Mittelmeer. Der einzigartig schöne Küstenabschnitt zwischen den Städten Neapel und Salerno ist ein Traum und wer die Küstenstraße befährt, der wird 1.500 Kurven überwinden müssen, aber hinter jeder dieser Kurven verbirgt sich eine neue wunderschöne Überraschung. Die steilen, aus dem Meer aufsteigenden, bizarr geformten Klippen, die in üppiger Pracht blühenden Zitronenbäume im Frühling, die auf Terrassen angelegt sind und die Weinberge, die sich an der Küste entlang ziehen – das alles macht die Amalfi Küste so besonders. Aber die schönsten 45 km Italiens haben noch sehr viel mehr zu bieten.

Wer die Küstenstraße befährt, der wird auf wunderschöne kleine Städte treffen, die sich in schwindelerregenden Höhen an die Felsen klammern. Positano ist ein solcher Ort, der wie kein anderer für die Schönheit der Städte an der Amalfi Küste steht. In einer malerischen Bucht gelegen, klammern sich die weißen und pastellfarbenen Häuser an den Berghang und wer dort oben steht, der kann den Blick auf das Meer genießen, das an diesem Teil der Küste in einem tiefen Türkis schimmert. Der Vesuv ist ganz in der Nähe und das spürt man auch an der Amalfi Küste, denn der Vulkan sorgt für eine üppige Vegetation, und wenn man der Küstenstraße bis nach Sorrent folgt, dann fährt man durch blühende Olivenhaine, vorbei an kleinen Dörfern, deren Häuser über und über mit Bougainville und duftenden Kletterrosen bewachsen sind. Am Ende der Halbinsel Sorrent wartet der fantastische Blick auf die viel besungene und bewunderte Insel Capri.

Die Amalfi Küste ist zu allen Jahreszeiten eine Reise wert, denn sie verzaubert durch ihre einzigartig schöne Landschaft, durch ihre einsamen Strände und immer wieder durch das Licht, das dort so warm und golden ist.

 

1 comment

  1. Was halten Sie von unserem Beitrag? Vielleicht haben Sie einen interessanten Hinweis zu diesem Thema, den auch andere Leser gerne erfahren würden. Oder eine Frage? Schreiben Sie einfach ein Kommentar… Wir freuen uns schon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)