50 Gründe, Urlaub zu buchen

frog-header

Es gibt viele gute Gründe, zu verreisen – einen Urlaub zu buchen. Vielleicht finden Sie ja unter den 50 Gründen, die wir hier nennen, Ihre eigenen Reiseauslöser auf Anhieb wieder …  Oder Sie entdecken neue Argumente für eine Urlaubsreise, oder kommen dadurch auf neue eigene Ideen. Egal worum es Ihnen im Urlaub geht: Bei jedem Reise-Motiv helfen Ihnen unsere freundlichen Reiseberater(innen) gern, das passendste Ziel und/oder Hotel für Sie zu finden und zu buchen.

Grund Nr. 1: Die Vorfreude. Was gibt es Schöneres, als Urlaubspläne zu schmieden, Abenteuer zu planen, die Unterkunft dafür zu buchen und vorab zu träumen? Wohl nur den wirklichen Urlaub selbst.

Grund Nr. 2: Am Zielort ist es schöner als zu Hause. Schon Wilhelm Busch wusste ja: „Schön ist es auch anderswo, und hier bin ich sowieso!“

Grund Nr. 3: Zieht es Sie nicht auch zum samtigen Strand im Sommer, von Malle bis Malediven? und immer der blaue Himmel darüber natürlich?

Grund Nr. 4: Eine verführerische Hängematte, ein bequemer Liegestuhl unter südlicher Sonne?

Grund Nr. 5: Manche lieben Action light, vom Schaukeln in der Hängematte bis zum genüßlichen Rühren des Aperitifs?

Grund Nr. 6: Ihr Urlaubsinhalt soll darin bestehen, echten Sport am Strand zu betreiben?  Volleyball oder Autorennen?

Grund Nr. 7: Vielleicht mögen Sie´s aber gern auch mal kühl: Schnorchel- oder Tauchlehrgang für Korallen- oder Nixenblick?

Grund Nr. 8: Sie wollen Wracktauchen. Titanic-Blick (für Tiefsee-Tauchfreaks, teuer) oder andere Wracks zuhauf – vor fast allen Küsten dieser Welt sind sie zu finden.

Grund Nr. 9: Seesterne suchen am Strand – mit oder ohne Kinder

Grund Nr. 10: Sterne bewundern am wolkenlosen Himmel in schwarzer Nacht

 

Grund Nr. 11: Ein guter Reisegrund ist natürlich auch, den Winter dort zu genießen, wo er noch so richtig winterlich ist: Auf den passenden Bergeshöhen oder Breitengraden.

Grund Nr. 12: Zum Beispiel leichter, pulvriger Schnee, von den Alpen bis zu den Rocky Mountains; vom Himalaya ganz zu schweigen. Bei letzteren sollte man sich mittlerweise aber mit den Sherpas ganz besonders gut stellen (damit man heile rauf und auch heile wieder runter kommt zum und vom begehrten Hillary/Tensing-summit)…

Grund Nr. 13: Orte erleben, die zum Gruseln sind. Wie wäre es mit Acatraz, der Hochsicherheitsgefängnis-Insel im Meer vor San Francisco? Keine Sorge, da muss (und kann) niemand mehr einsitzen – man liegt ausschließlich in bequemen Hotelbetten und darf jederzeit wieder abreisen.

Grund Nr. 14: Orte erleben, die zum Staunen sind. Zum Beispiel das höchste Gebäude der Welt, in das der Eiffelturm zweieinhalbmal hineinpasst – der Höhe nach: Den 828 m hohen Burj Khalifa in Dubais Geschäftsviertel. Das Gebäude hat 57 Aufzüge, Sie können aber auch die Treppe nehmen ( 2100 Stufen). Sehr beruhigend: Dubai hat ganz normale Hotels, die bei Wind nicht schwanken.

Grund Nr. 15: Sie wollen wissen, warum ein Bochumer Unternehmer eine Seychelleninsel gekauft und was er damit gemacht hat? Fahren Sie doch einfach mal hin! Die Insel heißt Frégate; man wohnt, ob man will oder nicht, in einem Sechs-Sterne-Hotel.

Grund Nr. 16: Sie sind durch einen Film, einen Roman oder einen Reisebericht auf eine herrliche Landschaft aufmerksam geworden? Na dann: Nix wie hin!

Grund Nr. 17: Für Freunde Winnetous können das die überirdisch schönen Wasserfälle der Karl-May-Filme sein. Und die liegen nicht im Wilden Westen, sondern in Kroatien. Es sind die Plitvicer Seen und der Nationalpark Krka. In letzterem rauscht auch der beeindruckendste aller Karl-May-Film-Wasserfälle, der breit ausladende „Skradinski buk“. Und der „Rio Pecos“-Fluss des Apachenterritoriums, in dem Old Shatterhand im blauen Nylonhemd um sein Leben schwimmt, fließt in Süd-Kroatien und heißt Zrmanja. Und sieht wirklich genauso aus wie im Film.

Im Nationalpark Krka

Wasserfall im Nationalpark Krka, Kulisse vieler Karl-May-Filmszenen (Foto: John Maxwell / Wikipedia)

Grund Nr. 18: Den Spuren anderer Westernhelden und -heldinnen nachgehen. Den Maßstab dafür setzen die Drehorte von „Spiel mir das Lied vom Tod“ oder „Der Schuh des Manitou“ in der Tabernas-Wüste, nördlich von Almería an der spanischen Mittelmeerküste. Die berühmte Blockhütte von Sweetwater zum Beispiel kann noch heute besucht werden. Zum Wohnen allerdings – sowohl in Kroatien als auch in Spanien – empfehlen sich eher die nahe gelegenen Hotels; in denen haben auch die Schauspieler übernachtet – also Filmgrößen wie Claudia Cardinale, Henry Fonda, Charles Bronson und andere.

Grund Nr. 19: Der vielleicht älteste Reisegrund überhaupt ist wohl eine Pilgerfahrt. Und die war meistens gar nicht erholsam. Selbst die modernen Varianten von Pilgerreisen wie der Jakobsweg („Ich bin dann mal weg“) sind nicht ohne, abends tut ein bequemes Hotelbett gut. Und es gibt viele „Jakobswege“: Was dem Moslem sein Mekka oder Medina, ist dem Katholiken sein Rom oder sein Bethlehem.

Grund Nr. 20: Sie „pilgern“ zu den Auswärts-Turnieren „Ihrer“ Fußballmannschaft. Großartig, aber buchen Sie so früh wie möglich!

 

Grund Nr. 21: Außer begabten Sportlern gibt es ja noch andere Helden. Die Wirkungsorte großer Künstler ziehen viele Verehrer(innen) an; und mancher Menschen kann nur noch an deren Grabstätten gedacht werden. Zum Beispiel geben sich auf dem stillen (wenn auch großen) Friedhof Père-Lachaise mitten in Paris viele unvergessliche Künstler gewissermaßen ein letztes „Stelldichein“; unter ihnen die Komponisten Chopin und Cherubini, der Maler Amedeo Modigliani, der Schriftsteller Balzac, die Operndiva Maria Callas und ihre große, kleine Kollegin Édith Piaf.

Grund Nr. 22: Auf den Spuren James Bonds die Karibik unsicher machen: „Regel Nummer eins: Lass es immer drauf ankommen!“ (James Bond).

Grund Nr. 23: Risikobereitschaft. Endlich einige Vermögensteile ins Ausland bringen. Der alte Satz „Geld allein macht nicht glücklich – man muss es auch in der Schweiz haben!“ stimmt allerdings nicht mehr so ganz; man muss auch alles richtig machen. Die Reise könnte sonst irgendwann in Landsberg am Lech enden, mit Unterbringung auf Staatskosten.

Grund Nr. 24: Etwas für Gesundheit und Wohlbefinden tun. Und dafür gibt es glücklicherweise viele Möglichkeiten.

Grund Nr. 25: Sie brauchen schlicht und einfach mal Erholung? Der Klassiker unter den Urlaubsmotiven. Laden Sie Ihre Batterien wieder auf, zum Beispiel am Traumstrand oder beim Träumen im Traumhotel. Beim Spa in Spanien oder beim Port(wein) in Portugal.

Grund Nr. 26: Heuschnupfen. Wenn Ihnen Pollenflug in der Nase kitzelt oder den Atem raubt: Helgoland ist nah, aber weit genug weg um reine Luft zu atmen.

Grund Nr. 27: Ischias & Co. zu Leibe rücken mit wohltuenden Thermalbädern. Da gibt es viele passende Thermal-Kurorte. Die Insel Ischia ist eine von ihnen (hat ihren Namen aber nicht deswegen).

Grund Nr. 28: Bewegung von Bergsteigen bis Höhlenklettern, von Bunjeespringen bis Wassertreten.

Grund Nr. 29: Gaumenfreuden. Haben Sie eine regionale Lieblingsküche? Was dem einen die Büsumer Krabben frisch vom Kutter, sind dem anderen das „Wiener“ in Wien (immer noch unübertroffen) oder sein Urlaubs-Stammlokal am Hafen von Mykonos.

Grund Nr. 30: Ein kühles San Miguel mal wieder richtig vom Fass trinken – in Spanien natürlich. Wir kennen da eine kleine Kneipe auf Ibiza direkt am Strand, da trinkt man es auf der Terrasse mit den Füßen im Meer …

 

Grund Nr. 31: Als Schinkenfreund den milden San Daniele oder den würzigen Südtiroler Schinken an deren Entstehungsorten verkosten: In der Luft, in der sie gereift sind, und mit den regionalen Weinen.

Grund Nr. 32: Ihre ganz persönliche Delikatesse, falls wir sie noch nicht genannt haben. Lassen Sie Ihre Gedanken schweifen: Vom Hamburger in Hamburg bis zum Berliner in Berlin oder zum Amerikaner in Amerika. Oder vom Wodka in Moskau bis zum originalen Gulyasch in Ungarn, der brennen müss wie die Hölle – zweimal.

Grund Nr. 33: Manchmal sind ein tolles Reiseziel und ein tolles Hotel allerdings eine Frage besonderer Lebenssituationen: Oder haben Sie etwa keine Hochzeitsreise unternommen? Wenn nein – na dann wird es wohl höchste Zeit, sie nachzuholen.

Grund Nr. 34: Eine Hochzeitsreise also: Das kann dann zum Beispiel eine richtige Honeymoonreise, eine stimmungsvoll-naturbetonte Einsamkeitsreise (bzw. Zweisamkeitsreise) sein. Da geht fast alles: Von Bad Sassendorf bis Buxtehude, von der Zugspitze bis zu den Seychellen.

Grund Nr. 35: Ein guter Reisegrund ist dann die Beziehungspflege, die Pflege des Eheglücks. Bieten Sie dem Partner (der Partnerin) die Urlaubsinhalte und Hotels, die seinem (ihrem) Interesse entsprechen – und beweisen Sie so Zuneigung und Kompromissbereitschaft. Kostet meist weniger als eine Scheidung.

Grund Nr. 36: War Ihre Frau mal mit Freundin verreist, lohnt ein Zielcheck. Wo Ihre Frau hinreist, da muss es schön sein. Vielleicht noch viel schöner als Sie ohnehin schon dachten.

Grund Nr. 37: Falls aber alles schiefgehen sollte – toi, toi, toi – kann auch eine geglückte Scheidung ein Reisegrund sein – vielleicht buchen Sie ein Hotelzimmer mit riesigem Himmelbett?

Grund Nr. 38: Weg vom nervenden Rasenmäher des Nachbarn. Hin zu ruhigeren Gefilden: Alpenwiesen werden nur selten gemäht.

Grund Nr. 39: Weg vom überfüllten und engen Balkonien in die weite Welt. Von Stränden auf den Horizont blicken: Das sind aus Augenhöhe fünf Kilometer, vom Leuchtturm aus ein Mehrfaches.

Grund Nr. 40: Einmal weg vom festen Land auf schwankenden Boden: Buchen Sie ein Reiseziel mit Yachthafen in Sichtweite des Hotels.

 

Grund Nr. 41: Einige Zeit ohne Telefon, Smartphone und Tablet (und Kreislauf-Tablets) leben. Vielleicht aber – je nach Zielgebiet – mit Satellitentelefon, ganz privat, für alle Fälle.

Grund Nr. 42: Raus aus der Verkehrsflut: Auf Langeoog sind Autos verboten, auf anderen ostfriesischen Inseln dürfen sie nicht bewegt werden. Und in Grönland gibt es nicht einmal Mietwagen. Mit etwas Glück finden Sie einen Hundeschlitten.

Grund Nr. 43: In die Vergangenheit der Menschen eintauchen. In Bad Homburg absteigen zum Beispiel und die Reste des römischen Limes besuchen.

Grund Nr. 44: In die Vergangenheit der Erde eintauchen: Die Maare der Eifel besuchen, diese alten Vulkanschlote voller Regenwasser. Oder den schönsten aller Mittelmeer-Vulkankrater, die Kraterinsel Santorin mit ihrer Sichelform. Ganz nebenbei ist sie eines der entzückendsten mediterranen Urlaubsziele.

Grund Nr. 45: Die Welt aus einer anderen Perspektive sehen – der der Vögel? Mit einem Hubschrauber im Grand Canyon, oder mit einem Heißluftballon überall.

Grund Nr. 46: Vielleicht kein wirklicher Grund – aber ob man will oder nicht: Mit Urlaubsbuchungen in Griechenland, Spanien, Italien und anderen euro-mediterranen Ländern verschaffen Sie den Menschen dort Einkommen. Dieser Gedanke läßt sich auf viele andere Länder ausweiten, von den Pyramiden bis zum Amazonas.

Grund Nr. 47: Die Welt noch stärker aus der Perspektive der Einheimischen sehen. Das ist wohl eines der lohnendsten Urlaubsabenteuer, und eines der schwierigsten – nicht nur in afrikanischen Hütten oder arktischen Iglus. Das fängt schon in unseren Nachbarländern an. Den Zugang zu Menschen kann man nicht erkaufen wie den Zugang zu einer Ausstellung. Wer als Deutscher in ein österreichisches Wohnzimmer eingeladen wird, hat ein sehr seltenes Glück.

Grund Nr. 48: Das Freuen auf passende Erinnerungsstücke, mit denen man nach dem Urlaub leere Plätze in der eigenen Wohnung gestalten kann.

Grund Nr. 49: Die Vorfreude auf die Nachfreude. Erinnerungen und Bilder, Fotos und Mitbringsel aus dem Urlaub machen ihn ein zweites Mal lebendig. Sie erzählen auch anderen von Ihren Erlebnissen.

Grund Nr. 50: Sie reisen nicht nur gerne, sondern wollen anderen Reisewilligen Ihre Erfahrungen weitergeben? Checken Sie die Hotelbewertungen anderer auf Richtigkeit, und schreiben Sie selber welche. Ihre Nachfolger im Hotel werden es Ihnen danken.  Wir bei www.hotelkatalog24.de  freuen uns auf Ihre Hotelbewertung!

50 Reise(buchungs)gründe haben wir Ihnen jetzt genannt; es gibt natürlich viele, viele mehr. Die nächsten 50 – oder 150 – Gründe werden Sie spätestens an Ihrem Zielort erleben. Darunter  werden die vielen schönen Urlaubsüberraschungen an Ort und Stelle sein, mit denen Sie nie gerechnet hätten. Ein Urlaub gerät doch immer irgendwie zum Abenteuer 🙂

3 comments

  1. Meistens brauche ich nur einen Grund um den Urlaub zu buchen! Der Grund ist ich habe es total nötig! 😀 Aber finde es toll, dass du dir soviel Mühe gemacht hast beim Gründe finden für den Urlaub, ich glaube den meisten reichen ein paar aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)