Die zehn beliebtesten Urlaubsinseln Griechenlands

Peloponnes-Bucht - Foto: Oliver Deisenroth/Wikipedia

Peloponnes-Bucht – Foto: Oliver Deisenroth/Wikipedia – Lizenz: GNU Free Documentation License, Version 1.2 or any later version published by the Free Software Foundation

Ein Fünftel der Fläche Griechenlands sind Inseln – und es sind mehr als 6000 an der Zahl. Allerdings sind nur gut 110 von ihnen bewohnt, und bekanntlich sind unter ihnen einige der attraktivsten Urlaubsziele des gesamten Mittelmeer-Raumes.

Die bekannteste griechische Insel in Urlauberkreisen ist wohl Kreta; auf jeden Fall ist es die am meisten
bereiste. Wie ein überdimensionales Schlachtschiff liegt die Insel im östlichen Mittelmeer und bietet vom bsoluten touristischen high life bis zum zurückgezogensten Dorf, zur verborgensten Strandbucht alle Möglichkeiten für jeden Urlaubswunsch.

Bei aller Bekanntheit und Beliebtheit Kretas sind aber wohl Santorin und Mykonos diejenigen Inselnamen, die am stärksten den Flair der griechischen Inselwelt atmen. Santorin verkörpert dabei eine der bizarrsten Varianten europäischer Naturlandschaften: Einen Vulkankrater, dessen Kammlinie sichelförmig aus dem Wasser herausragt und die Steilküste bildet, auf der man eines der schönsten Meerespanoramen erlebt. In einigen sehr gehobenen Hotels (im doppelten Sinne) beginnt dieses Panorama schon beim Blick über den Infinity-Pool.

Korfu, die Insel im Ionischen Meer, ist in gewisser Weise ein Kontrastprogramm zu den ägäischen Eilanden. Im Vergleich zu denen mutet diese Insel ganz im Süden der Adria eher balkanisch an, ganz zu Recht. Sie ist auch eine der grünsten, hat einige der pittoreskesten Dörfer und ist außerdem als ehemalige Lieblingsinsel der Kaiserin Sissi bekannt geworden. Vielfach größer als Korfu, ja sogar zweieinhalb mal so groß wie Kreta, ist der Peloponnes. Durch seine starke Küstengliederung findet man unterschiedlichste Küstenformen, darunten auch herrliche Sandstrand-Buchten wie z. B. bei Kyllini oder Tolo. Und man findet geschichtsträchtige Städte wie Korinth und Sparta.

Jede der bekannten Griechenland-Inseln hat ihre Besonderheiten; das gilt auch für Samos (die Insel des unvergleichlich aromatischen Süßweins), für Kos und Lesbos. Kos ist unter den wichtigsten griechischen Inseln wohl diejenige, die zwar stark besucht, aber gleichzeitig relativ wenig bekannt ist. Gehen Sie doch einmal auf die Suche nach Ihrer Lieblings-Urlaubsinsel!

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)