Prag – immer eine Reise wert

Wer die goldene Stadt an der Moldau einmal besucht hat, der wird das wahrscheinlich nie wieder vergessen, denn Städtereisen nach  Prag sind ein einzigartiges Erlebnis.

Wo soll man mit der Entdeckung Prags beginnen? Auf der Prager Burg, dem Wahrzeichen der Stadt oder am Altstädter Ring, dem geschäftigen Mittelpunkt der Stadt? Oder doch lieber am Veitsdom und auf der Karlsbrücke? Ganz gleich, wo man beginnt, die Hauptstadt der Tschechischen Republik zu entdecken, bei solchen Städtereisen gibt es viel zu sehen.

Die tschechische Hauptstadt ist eine moderne Stadt, in der aber auch die Vergangenheit ihren Platz hat. Es sind die Häuser im prachtvollen Jugendstil und die kleinen verwinkelten Gassen, die Städtereisen in die Stadt an der Moldau einmalig schön machen. Das „goldene Gässchen“ mit seinen kleinen Fachwerkhäusern und den urigen Geschäften ist ein Beispiel für das alte Prag.

Die moderne Hauptstadt ist der Wenzelsplatz mit den Boutiquen und den Kaffeehäusern. Am Abend, wenn die alten Laternen die Karlsbrücke in ein magisches Licht tauchen, dann ist die beste Zeit, um das gastliche Prag zu erkunden. Ein Bier aus Pilsen und die deftigen, böhmischen Knödel sollte man sich bei einem Besuch in der goldenen Stadt an der Moldau nicht entgehen lassen.

1 comment

  1. Prag ist die schönste Stadt Tschechiens und ist besonders für den Veitsdom bekannt. Ich war schon mehrere Male in Prag und habe mich immer darüber gefreut, dass es erschwinglich ist nach Tschechien zu reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)